Kids Cup 2016

Drucken
Veröffentlicht am 28. November 2016
Geschrieben von Melanie Weidle

19 Podestplätze beim "Heimspiel"

Drei Titel, sechs zweite und zehn dritte Plätze beim Kids Cup in Kempten

Kempten – Reibungsloser Ablauf, gute Stimmung, viele Podestplätze – so lässt sich der vom 1. Kemptener Karate Dojo im TV Kempten ausgerichtete Bayerische Kids Cup kurz zusammenfassen. 104 Nachwuchskaratekas aus 20 Vereinen waren am vergangenen Samstag in die Berufsschul-Dreifachhalle gekommen und kämpften in insgesamt 23 Disziplinen (Kata – Scheinkampf und Kumite – Freikampf) um die Medaillen. Nach Asia Sports Waldkraiburg war das Ausrichterdojo zweiterfolgreichster Verein – die 20 Kemptener Starterinnen und Starter holten drei Titel, sechs Silber und zehn Bronzemedaillen.

 

Schon in den ersten Disziplinen gab es die ersten Podestplätze. Im Kata Team der Neun- bis Zwölfjährigen (Unterstufe – bis Orangegurt) setzten sich in einem rein Kemptener Finale Mona Löhmann (11), Franziska Kreß (10) und Svenja Löhmann (11) gegen Lisa Sattelmair (11), Sophie Appelt (10) und Lea Sattelmair (11) durch. In der Oberstufe sicherten sich Samuel Batke (12), Davide Verrina (11) und Maximilian Batke (12) die Bronzemedaille.

Bei den Fünf- bis Achtjährigen schafften es zwei TVK-Teams aufs Podest. Amelie Appelt (8), Lina Hagspiel (7) und Alisa Kreß (8) gewannen Silber vor Taya Hüttl (8), Domenic Schneider (7) und Hannes Wimmer (7).

Einen Doppelsieg gab es im Kata Einzel der Ministars (Jahrgänge 2008/09): Amelie Appelt gewann hier alle ihre Duelle souverän und durfte sich über den Siegerpokal freuen, Lina Hagspiel wurde Zweite. Bei den gleichaltrigen Jungs wurden Domenic Schneider und Hannes Wimmer auf ihrem ersten Wettkampf jeweils guter Fünfter. Über die Silbermedaille durfte sich Elyes Erdogan (9) bei den Karatekids (2006/07) freuen und bei den Youngsters (2004/05) erkämpften sich Maximilian Batke und Davide Verrina jeweils Platz drei.

Fest in Kemptener Hand war das Siegerpodest bei den Youngsters weiblich in der Unterstufe. Mona Löhmann gewann das Finale gegen ihre Zwillingsschwester Svenja knapp mit 3:2 und gewann somit den Titel. Die beiden dritten Plätze teilten sich mit Lea und Lisa Sattelmair ebenfalls Zwillinge.

Auch im Kumite gab es noch fünf Medaillen für die „Lokalmatadoren“. Lorenz Bechteler (9) durfte sich bei den Karatekids über 1,40 Meter über die Silbermedaille freuen und bei den Youngsters bis 1,50 Meter gab es Bronze für Maximilian Batke. Sein Zwillingsbruder Samuel verpasste als Fünfter nur knapp das Podest. Jeweils Bronze holten Svenja Löhmann und Katharina Kreß (12) bei den Mädchen bis 1,50 Meter.

Das erste Mal im Kumite versuchte sich Annika Garber (12) am vergangenen Samstag – und das erfolgreich. Bei den Youngsters über 1,50 Meter schaffte sie als Dritte den Sprung aufs Podest, Mona Löhmann wurde hier Fünfte.

Dank des großen Helferteams konnte das Kemptener Karate Team für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaft sorgen. Den zahlreichen Helfern und den Trainern dankte auch Bürgermeisterin Sibylle Knott in ihrem Grußwort. Wie auch Klaus Schwaninger (Zuständiger für den Sport bei der Stadt), Franz Mayr (Sportbeauftragter des Stadtrats) sowie Ullrich Kremser und Hans Leidl (Präsident und Vizepräsident TV Kempten) schaute sie am Samstag beim Wettkampf vorbei.